Rumänien

Florin -Otves -and -his -father

Hilfe durch Bildung

Seit 2007 ist Rumänien Mitglied der EU. Die Wirtschaft in Rumänien ist schwach, die meisten Menschen arbeiten für einen niedrigen Lohn in der Landwirtschaft. Fast die Hälfte der zwanzig Millionen Einwohner leben unterhalb der Armutsgrenze, darunter zwei Millionen Kinder. Bei der Minderheit der Roma, welche mehrheitlich in ländlichen Gebieten wohnen, ist die Armut noch deutlich höher als unter dem Rest der Bevölkerung. Vierzig Prozent aller Menschen haben kein Bad. Im ehemaligen kommunistischen Raum hat Rumänien das höchste Niveau der Vermögensungleichheit. Das Durchschnittsgehalt erreicht zehn Prozent von dem der EU, die Kosten für den Lebensunterhalt erreichen hingegen siebzig Prozent.

Wir setzen uns dafür ein, dass auch rumänische Kinder das Recht auf eine fundierte Bildung haben. Wir fördern und unterstützen sie auf dem Weg ins Erwachsenwerden, damit sie eine Zukunft im eigenen Land haben. Verarmte Familien führen wir durch landwirtschaftliche Projekte in die Selbständigkeit.