Sommerlager - Die schönste Zeit des Jahres

Freundschaften, die ein Leben verändern

MEINE PROJEKTSPENDE

Eine unvergessliche Zeit

Im Sommerlager erleben die Kinder Annahme und dürfen so sein, wie sie sind.

Bei den Aktivitäten ist für alle etwas dabei: Es wird zusammen gespielt, gebastelt und ausprobiert.

Einfach Kind sein und sich am Leben freuen – für viele der Kinder keine Selbstverständlichkeit da, wo sie herkommen.  

Es ist ein Wunder, wie Viktoria sich verändert hat.
 
Olexandr, Sommerlager-Mitarbeiter von Pro Adelphos in der Ukraine

Die schönste Zeit des Jahres

Die Sommerlager von Pro Adelphos sollen dieses Jahr wieder stattfinden. Für viele der Kinder ist das Sommerlager eine Auszeit aus dem schwierigen Alltag, aber vor allem auch eine Zeit, die sie prägt und ihr Leben nachhaltig verändert.

„Das Sommerlager ist die schönste Zeit des Jahres“, erzählt Viktoria begeistert. „Hier habe ich Gott kennengelernt. Und hier fühle ich mich angenommen.“ Viktoria ist eins von über 900 Kindern, die in der Ukraine jährlich an den Sommerlagern teilnehmen.

„Jedes Kind kommt mit seiner eigenen Geschichte und diese ist oft sehr schwierig. Es braucht einiges an Mut und Vertrauen, damit sie uns ihre Geschichten erzählen“, erklärt Svitlana, die als Freiwillige bei den Sommerlagern in der Ukraine mithilft.

Viktoria ist 15 Jahre alt und kam mit einer angeborenen Missbildung der Beine zur Welt. Auch wenn sie bereits drei Mal operiert wurde, hat sie nach wie vor Schmerzen beim Gehen. Das hindert sie aber nicht daran, dass sie gerne tanzt. Singen und Basteln gehören ebenfalls zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Sie lebt in einer Einrichtung für Kinder mit zerebralen Lähmungen. Da ihre Mutter Alkoholikerin ist, wurde ihr das Sorgerecht entzogen. Der Vater starb bereits vor Jahren.

„Wenn ich in den Ferien nach Hause gehe, werde ich da nicht gerade warm empfangen“, erzählt Viktoria. Die Sommerlager sind deshalb zu einem echten Lichtblick in ihrem Leben geworden. Zwei Freundinnen aus der Schule kommen jeweils auch mit ins Lager, wodurch die Freundschaft der drei stetig gewachsen ist. Sie habe gelernt, für andere da zu sein, auch wenn es ihr selbst oft nicht so gut geht und sie mit Depressionen und Wut zu kämpfen hat.

Im Sommerlager hat sie auch gelernt zu beten und Gott um Hilfe zu bitten. „So habe ich erfahren, dass Gott real ist. Er hilft mir und verändert mich. Ich kann gegenüber mir selbst und anderen mittlerweile viel netter sein.“ Viktoria hat nun sogar angefangen, regelmässig für ihre Mutter zu beten, in der Hoffnung, dass Gott auch sie verändern kann.

Olexandr, ein Mitarbeiter von Pro Adelphos meint: „Es ist ein Wunder, dass Viktoria aus ihrer schwierigen Lebenssituation herauskam und nun einen anderen Lebensweg beschreiten kann. Es ist erstaunlich, wie sehr sie sich verändert hat!“

Viktorias Traum ist es, Lehrerin zu werden und am liebsten möchte sie Kinder unterrichten, die ebenfalls mit Behinderungen und Einschränkungen leben. „Ich weiss, wie brutal Kinder gegenüber anderen Kindern mit Behinderungen sein können.“ So wie auch ihre Lehrerin in der Primarschule Viktoria mit ihrer liebevollen Art geprägt hat, möchte auch sie für Kinder einen Unterschied machen können.

Jetzt Spenden

 

Schenken Sie Kindern eine Zukunft

 

Für die Kinder, die dringend Hilfe brauchen

 

 Nicht weniger als

135'000

Kinder in Moldawien wachsen ohne Eltern oder mit lediglich einem Elternteil auf.

Entdecken Sie unsere Geschichten

FOLGEN SIE UNS hier

Schenken Sie Hoffnung und Freude