Corona – Die schlimmste Krise seit dem 2. Weltkrieg

Pro Adelphos – Ein Fels in der Brandung in Zeiten von Corona

Weiterlesen

Gottes Hilfe für Menschen im Elend

Voller Stolz und Zufriedenheit präsentiert Sedina Zahirovic einige Beispiele der Ernte ihres unermüdlichen Einsatzes. Recht hat sie!

Asja und Ajlin bedanken sich bei ihrer Mama für deren Anstrengungen und ihre Liebe. 

Mein Kabis wächst und wächst. Wir haben genug zu essen. Ich bin Gott dankbar! Die Coronakrise hier in Bosnien ist eine schwere Zeit. Die Läden sind geschlossen. Ich bin froh, dass wir unseren Garten haben und kein Essen von irgendwo kaufen müssen. » – Sedina Zahirovic (24) aus Bugojno in Bosnien und Herzegowina
 

Saatgut gegen den Hunger

In Bosnien gelten sehr strikte Corona-Bestimmungen, um die Fallzahlen zu senken. So sind Läden aller Art geschlossen. Uns von Pro Adelphos ist es gestattet, mit den Bedürftigen Kontakt zu haben, mit positiven Folgen und Ergebnissen. Der Weg dorthin gestaltet sich aber manchmal steinig.

Die Corona-Krise traf die Familie Zahirovic aus Bugojno im bergigen Teil von Bosnien und Herzegowina knallhart. Vater Djemal arbeitete in einer Fabrik. Wegen der Krise brach die Produktion ein und viele Mitarbeiter verloren ihre Stelle, unter anderem auch Djemal. Zu allem Unglück verletzte sich der zweifache Familienvater am Knie und konnte sich längere Zeit nicht einmal nach einer Gelegenheitsarbeit umschauen. Seit seiner Genesung schneidet er seinen Nachbarn die Bäume und an zwei Tagen pro Woche kann er beim Entladen von Gütern helfen. Jeder im Dorf weiss, dass Djemal sehr fleissig ist und die Arbeit nicht scheut. Er vertraut auf Gott und gibt die Hoffnung nicht auf, dass er im Frühling wieder eine dauerhafte Anstellung findet.

Sedina Zahirovic ist die gute Seele in der Familie. Sie musste die Schule bereits nach der 6. Klasse verlassen, aber sie weiss sich dennoch zu helfen und bringt sich selbst auch Dinge bei. So hat sie ihr Talent fürs Gärtnern entdeckt, als ihr ein älterer Nachbar anbot, seinen Schrebergarten zu kultivieren. Dieses Angebot nahm die Familie, die in einer Einzimmer-Sozial-Wohnung lebt, gerne an. Der Schrebergarten liegt zwar 3 km entfernt, aber Sedina ist kein Weg zu weit.

Asja (5) und Ajlin (3) begleiten ihre Mutter mit voller Begeisterung zum Garten. Sie wollen sogar mithelfen, auch wenn ihre Hände dafür noch etwas gar klein sind. Seitdem Sedina das hochwertige Saatgut von Pro Adelphos erhält, spriessen die Salatköpfe, das Gemüse und die Früchte nur so: Kopfsalat, Karotten, Bohnen, Kartoffeln, Tomaten, Zwiebeln, Zucchetti, Peperoni, Mangold und Erbsen gedeihen wunderbar. Für die kältere Jahreszeit macht sie einen Teil des Gemüses ein. Hunger, wie die Familie ihn früher erlebt hat, ist endlich Teil einer traurigen Vergangenheit. Längst ist das Lächeln auf den Gesichtern von Sedina, Djemal, Asja und Ajlin zu sehen. Eine reiche Ernte erwartet sie!

Jetzt Spenden

 

Schenken Sie Kindern eine Zukunft

 
 

Für die Kinder, die dringend Hilfe brauchen

 

 Nicht weniger als

135'000

Kinder in Moldawien wachsen ohne Eltern oder mit lediglich einem Elternteil auf.

Entdecken Sie Unsere Geschichten

FOLGEN SIE UNS hier

 

Schenken Sie Hoffnung und Freude