«Ich habe ein neues Leben»

Victors Geschichte

«Ich habe ein neues Leben!» Ein ehemaliges Patenkind erzählt

«Ich bin Victor aus Moldawien. Als kleines Kind wurde ich von meiner Mutter und dem Stiefvater zum Betteln und Stehlen auf die Strasse geschickt. Später musste ich ins Heim, weil sie nicht mehr für mich sorgen konnten. Einmal wurde ich von einem Motorrad angefahren und verlor dabei mein Erinnerungsvermögen. So lernte ich nie richtig Lesen und Schreiben und wurde von den anderen Kindern ausgelacht. Ich war einsam und hatte niemanden. So fing ich an, Gott zu bitten, dass mein Erinnerungsvermögen zurückkommt, damit ich wie die Anderen sein könnte. Wie durch ein Wunder passierte es, ich lernte Lesen und Schreiben und nach einiger Zeit war ich Klassenbester. Am Wochenende aber, wenn ich nach Hause musste, zwang mich mein Stiefvater wieder zum Betteln und Stehlen. Wenn ich mich weigerte, schlug er mich. Oft rannte ich weg und Victor im Jahr 2007 mit elf Jahren. versteckte mich die ganze Nacht in einem Maisfeld.

Obwohl ich keine richtige Familie hatte, lernte ich, dass Gott immer für mich da ist und mich nie verlässt.

Ich erinnere mich gut an die Besuche von Pro Adelphos im Kinderheim. Wenn wir den Betreuer kommen sahen, riefen wir alle laut «Pro Adelphos kommt!» Wir liessen ihn nicht mehr los, denn wir wussten, dass wir mit ihm reden dürfen und er unser Freund ist. Er brachte uns Geschenke und erzählte Geschichten aus der Bibel.

Als ich zwölf war, durfte ich erstmals am Sommerlager teilnehmen und liebte es sehr. Obwohl ich keine richtige Familie hatte, lernte ich, dass Gott immer für mich da ist und mich nie verlässt. So begann ich, Christus nachzufolgen. All das war nur dank der Unterstützung einer Patin möglich. Jetzt bin ich 23. Ich konnte meine Ausbildung abschliessen und habe letzten Sommer geheiratet. Jedes Jahr bin ich als Leiter im Sommerlager dabei, um vernachlässigten Kindern die Liebe Gottes weiterzugeben. Ich möchte, dass sie wissen, dass es einen Plan in ihrem Leben gibt. Niemals hätte ich als Kind geträumt, dass mein Leben sich so sehr zum Guten wenden könnte. Aber heute bin ich der lebende Beweis dafür.»

70

In Moldawien arbeiten 27 unserer Mitarbeitenden mit Patenfamilien zusammen. Insgesamt arbeiten in den sechs Projektländern 70 Mitarbeitende mit Familien.

Meine Projektspende

Entdecken Sie unsere Geschichten

FOLGEN SIE UNS hier

 

Schenken Sie Hoffnung und Freude