Ukraine

East -ukraine -2017-28

Zukunft ermöglichen trotz Krise

Früher galt die Ukraine mit ihrem fruchtbaren Boden als Kornkammer der Sowjetunion. Seit 1991 ist sie ein unabhängiger Staat mit heute etwa 42 Millionen Einwohner. Ein Grossteil der Bevölkerung lebt in Armut, die Arbeitslosigkeit liegt bei neun Prozent. Seit dem Ausbruch der Ukraine-Krise im Februar 2014 gibt es etwa 1.7 Millionen Binnenvertriebene, die Inflation steigt jährlich und das Bruttoinlandprodukt hat sich seither fast halbiert, die Schulden des Landes sind jedoch gestiegen. In der Konfliktzone ist ein Grossteil der Infrastruktur wie Schulen und Spitäler zerstört, Renten werden meist nicht mehr ausbezahlt. Viele Ukrainer verlassen das Land aufgrund von fehlenden Zukunftsperspektiven. Daneben leiden zahlreiche Familien unter Krankheiten und den Verlust von Familienangehörigen - noch immer Folgen der Atomkatastofe in Tschernobil.

In der Ukraine helfen wir Familien, einen Neustart zu wagen. Viele haben durch die Flucht aus dem Kriegsgebiet ihr Hab und Gut zurückgelassen oder im jungen Alter ein Elternteil verloren. Solche Familien brauchen Unterstützung, um nicht in die Armut abzurutschen. Auch verstossene Kinder unterstützen wir in den Heimen und Menschen im Kriegsgebiet leisten wir Nothilfe.