Brot des Lebens

Grosses Bild Oben

Damit Kinder an Ostern nicht hungern

Georgiana ist 15 Jahre alt und lebt mit ihren drei Brüdern und der kleinen Schwester im rumänischen Dorf Archita. Ihr Vater ist fast immer betrunken und gewalttätig gegenüber den Kindern. Auch die Mutter kümmert sich nicht um die Familie, die Kinder müssen selbst für sich sorgen. Georgiana passt deshalb neben der Schule auf die zweijährige Maria auf. Ohne Georgianas Hilfe wäre Maria wohl bald nach der Geburt gestorben. Viele Kinder in Rumänien wachsen ohne die Liebe ihrer Eltern auf. Sie hungern nach Essen und nach Liebe. Dank dem Brot des Lebens können wir ihnen das geben, was sie wirklich brauchen: Nahrung für den Körper und die Seele. An Ostern sollen auch Georgiana und ihre Geschwister die Liebe Gottes erleben.

Georgiana erinnert sich gut an den Tag, an dem ihre Mutter nach der Geburt von Maria alleine aus dem Spital zurückkehrte - sie wollte sich nicht um ein weiteres Kind kümmern und liess das Neugeborene im Spital. «Ich weinte sehr, denn ich wollte unbedingt meine Schwester kennenlernen,» erzählt Georgiana. Am nächsten Tag klopfte die Polizei an der Tür, auf dem Arm hielten die Beamten die kleine Maria. Sie überzeugten die Mutter, das Kind zu behalten und gingen wieder. Seither hat es sich Georgiana zur Aufgabe gemacht, Maria aufzuziehen. Sie füttert sie, wechselt ihre Windeln und bringt sie ins Bett.

RS3332_Bread Of Life -25_Maria And Georgiana

 

Die Pro-Adelphos-Koordinatorin Paula Boruga kümmert sich um Georgiana und ihre Geschwister. Sie erzählt: «Die Kinder spielen den ganzen Tag draussen. Die Nachbarn sind wachsam und alarmieren mich, sobald der Vater wieder Unruhe stiftet, damit ich eingreifen kann.» Am Mittagstisch im Gemeinschaftszentrum erhalten die Kinder nach der Schule etwas Abstand von ihrem traurigen Alltag. Jeden Sonntag freuen sie sich besonders auf die Bibelgeschichten, die Paula Boruga ihnen in der Sonntagsschule erzählt. Hier kann Georgiana nochmals Kind sein und fühlt sich wohl.

RS3317_Bread Of Life -7_Paula Smiling With Bread Basket

 

Paula Boruga weiss aber, dass die 15-Jährige im Alltag schon lange erwachsen sein muss, denn davon hängt das Leben der kleinen Maria ab. «Einmal lag Georgiana mit einer Lungenentzündung im Spital und erzählte mir: ‹Ich möchte nach Hause, um nach meiner Schwester zu sehen. Es ist schön, hier im Spital etwas auszuruhen, aber ich muss unbedingt nach Hause! ›», wie unsere rumänische Mitarbeiterin schildert.

RS2468_RO2018-07-19b _Bread Oven Volunteer And Grandma

 

Georgiana, die kleine Maria und ihre Brüder haben eine schwierige Kindheit und Jugend, ihnen wird nichts geschenkt. An Ostern möchten wir sie besonders segnen: mit einem grossen selbstgebackenen Brot und dem Bibelvers «Ich bin das Brot des Lebens» aus Johannes 6.35. Unsere Freiwilligen vor Ort backen jeden Tag mehrere Brote, verpacken sie und verschenken sie an die armen Menschen. Damit möchten wir in der Osterzeit den Hunger vieler Kinder und Familien stillen. Helfen Sie uns, Brot des Lebens weiterzugeben?

 

 Spendenbutton Auf Weiss